Bericht von der DrupalCon Barcelona 2015.

Die "Driesnote", die Eröffnungs-Keynote jeder DrupalCon gehört traditionell Dries Buytaert, dem Begründer von Drupal. In seiner Präsentation hat er das sehr späte Erscheinen von Drupal 8 kritisch reflektiert und Learnings vorgestellt bzw. Verbesserungen vorgeschlagen.

Branching-Strategie

Gegenwärtig fließen sämtliche Neu-Entwicklungen, Verbesserungen und Bugfixes in einen großen Master-Branch ein. Dies hat unter anderem zur Folge, dass im Zweifel das gesamte System darauf warten muss, bis das letzte Feature abgeschlossen ist.

"Driesnote": die erste Keynote auf jeder DrupalCon "gehört" traditionell Dries Buytaert, dem Begründer von Drupal.

In Zukunft soll die Entwicklung auf semantische Feature-Branches umgestellt werden. Einzelne Etappenziele – wie z.B. die Einführung von Twig – können in einer Auszweigung aus dem Master-Branch implementiert werden. Wie im "normalen" Projektgeschäft werden aus dem produktiven Branch verschiedene Äste abgezweigt. Diese Äste erhalten sprechende Namen und werden einzeln und unabhängig voneinander umgesetzt. Nach erfolgreichem Test fließen sie wieder zurück in den Master-Branch, der eine neue Unter-Versionsnummer erhält.

Auf diese Weise lassen sich bestimmte Erweiterungen z.B. für Drupal 8.2 ankündigen. Updates lassen sich schlanker umsetzen und ausrollen: Was es bis zum Drupal 8.2 Release nicht geschafft hat, hält den Prozess nicht auf und gelangt erst mit dem nächsten Feature-Update in den Core.

Produkt-Zyklen

Nach längerer Zeit hat Dries wieder die Produkt-Zyklen zitiert, die er meiner Erinnerung nach in den früheren Cons von Paris bis Kopenhagen regelmäßig erwähnt hat. Jede Version erlebt nach bestimmter Zeit ihren Höhepunkt und verliert anschießend an Attraktion. Für die Entwicklung des gesamten Projekts ist es wichtig, diesen Abschwung nicht zu lange gewähren zu lassen und rechtzeitig mit der Folgeversion am Start zu sein.

Die Folgeversion wartet jeweils mit neuen Technologien und Features auf und trägt dazu bei, die Reichweite Drupals weiter zu erhöhen.

Für Drupal 8 wird wieder ein enormer Gewinn an Reichweite für Drupal erwartet.

Die verwendete Grafik scheint mir insofern etwas beschönigend zu sein, als dass der Abschwung von Drupal 7 bereits seit längerem zu spüren ist. In Deutschland haben wir beobachten können, dass Kunden mit ihren Investitionen entweder das Erscheinen von Drupal 8 abwarten oder sich anderen Systemen zuwenden.

Dries hat jedoch vollkommen zurecht auf die bahnbrechenden Verbesserungen hingewiesen, die Drupal 8 mit sich bringt. Vor allem für Entwickler gibt es eine Menge an "Killer-Features", die sich ab sofort im Core befinden:

  • Einbindung des Symfony Frameworks,
  • Configuration Management (CMI)
  • Web Services
  • Performance und Caching
  • Plugin System
  • Twig Template Enging
  • Views

Das comm-press Team bei den extended Sprints im Makerspace in Barcelona.

Bei entsprechender Projekt-Architektur und geeignetem Caching wird Drupal 8 das schnellste Drupal werden, das wir je hatten. Anonymer Traffic lässt sich weiterhin sehr gut über Reverse Proxies wie z.B. Varnish cachen. Im Core stehen nun diverse Caching-Mechanismen zur Verfügung, die auch für angemeldete Benutzer ein kontext-basiertes Caching ermöglichen.

"Progressive Decoupled"

Dries bezeichnet Technologien wie BigPipe, die z.B. Facebook verwendet, als "Progressive Decoupled". Bei diesem Vorgehen werden vom Server zunächst nur die statischen Inhalte einer Seite an den Client gesendet. Dynamische Inhalte – wie z.B. eine individuelle Liste ungelesener Inhalte pro User – werden im Template zunächst nur als Platzhalter übermittelt und nachträglich gesendet, sobald sie vom Server zusammengebaut wurden.

Diesen Effekt können wir bei Facebook beobachten, wenn wir die Seite bei geringer Bandbreite laden. Das Gerüst der Seite ist sehr schnell da. Die Inhalte der Timeline werden anschließend nachgeladen.

In der Session "Making Drupal fly" haben Fabian Franz um Wim Leers demonstriert, wie sich mit Drupal 8 Antwortzeiten im Bereich von 250ms realisieren lassen:

 

Der Vergleich von Drupal mit Wordpress

Dries hat Alexa Ranking Statistiken präsentiert, denen zufolge Wordpress immer noch das unter den Top Million Websites drei- bis viermal stärker vertretene System darstellt.

Dieses Verhältnis kehrt sich jedoch bei Betrachtung der Top Hunderttausend bzw. Top Zehntausend wichtigsten Websites erheblich um.

Laut Alexa Ranking übernimmt Drupal die führende Rolle bei den weltweit wichtigsten Seiten.

Ob man Drupal auf dieser Basis als das bessere System als Wordpress bezeichnen kann, mag dahingestellt bleiben. Sicherlich lässt sich jedoch festhalten, dass das erheblich komplexere System Drupal für content-starke Websites eine sehr gute Alternative darstellt.

Im Bereich Usability setzt Wordpress immer noch die Maßstäbe, wenngleich Drupal mit der Version 8 sicherlich Boden gut machen wird.

Klaviermusik für OpenSource

Pünktlich zur DrupalCon hat die Drupal Association ihr Ziel des Drupal 8 Acceleration-Sprints – 250.000 US$ an Spenden für die Weiterentwicklung kritischer Aufgaben in Drupal einzusammeln – erreicht.

In der Anmoderation der Keynote am Donnerstag hat Megan Sanicki, COO der Drupal Association, mein Benefiz-Klavierkonzert vom 07. März 2015 als Beispiel genannt, wie kreativ die Community dabei agiert.

Das war das erste Mal, dass ich in einer Plenums-Veranstaltung auf einer DrupalCon erwähnt wurde. Selbstverständlich habe ich mich sehr darüber gefreut.

Megan Sanicki, COO der Drupal Association, nimmt mein Klavierkonzert zum Beispiel für die Kreativität der Drupal Community.

 

Sponsoring des Freitags-Sprints

Als Sprint-Sponsor hatte ich die Gelegenheit, der Community für ihre herausragende Arbeit zu danken und den weltweit versammelten Entwicklern zu schildern, wie freudig aufgeregt wir dem Launch in Deutschland entgegenfiebern.

Wenn Drupal 8 gelauncht werden wird, wird es qualitativ bereits so weit gereift sein, wie sich Drupal 7 erst auf dem Release-Stand 7.6 befunden hat.

Die Freitags-Sprints der DrupalCon Barcelona wurden von werk21 und comm-press gesponsert.

 

Drupal 8 RC1 wird (wahrscheinlich) am 07. Oktober 2015 erscheinen

Am Ende meiner Zusammenfassung komme ich noch eimal auf die Driesnote zurück, in der Dries das Erscheinen des Release-Candidates für Oktober angekündigt hat.

Zu Ehren von Drupal 8 – und natürlich auch ein klein wenig wegen des "Festes de la Mercè" – gab es in der Innenstadt von Barcelona Feuerwerk mit tanzenden Teufeln.

Nachdem es einen Monat lang keine unangenehmen Überraschungen gegeben hat, gilt es als sehr wahrscheinlich, dass zum nächsten geplanten "Release-Mittwoch", am 07. Oktober 2015 der erste Release-Candidate von Drupal 8 erscheinen wird.

Sollte die Software dann weiterhin stabil laufen und keine neuen kritischen Bugs auftauchen, die sich nicht kurzfristig fixen lassen, werden in kurzen Abständen weitere Release-Kandidaten erscheinen. Die offizielle Vollversion wird mutmasslich um den Jahreswechsel erscheinen.

Dass die Zahl der kritischen Bugs in jüngster Zeit von fünf noch einmal auf elf Issues zugenommen hat, hängt damit zusammen, dass ein komplexer Show-Stopper in kleinere Issues zerschnitten wurde. Diese kleineren Issues stellen ihrerseits zwar immer noch Showstopper dar, lassen sich jedoch einzeln erheblich besser behandeln. Eine Übersicht der Entwicklung der kritischen Issues befindet sich hier.

Nach der Con ist vor der Con...

Diese DrupalCon war wieder einmal phänomenal aber – wie immer – viel zu kurz. Mit Jan, Marcus, Marvin, Thorsten und mir waren wir zu fünft angereist und in einem Apartment in der Nähe vom CCIB – dem Centre de Convencions Internacional de Barcelona – mit tollem Balkon untergebracht.

Nach den schlafdefizitären und ereignisreichen Tagen in einer sehenswerten Stade habe ich zehneinhalb Stunden wie ein Stein geschlafen und davon geträumt, dass die Sprints auf der DrupalCon so erfolgreich waren, dass Drupal direkt mit der Version 8.3 launchen wird. Nach dem Frühstück habe ich diesen Blogpost mit Vorfreude auf die nächsten Cons geschrieben.

Die nächsten DrupalCons werden 2016 in Mumbai, New Orleans und Dublin stattfinden. Mit dem großen Potential indischer Entwickler wird die DrupalCon Asia in Zukunft erwartbarerweise stark an Bedeutung gewinnen. Mumbai ist sicherlich eine Reise wert.

Die nächste DrupalCon findet vom 18. bis 21. Februar 2016 in Mumbai, Indien statt.