Karsten Frohwein, Geschäftsführer
Geschäftsführer der comm-press GmbH und absoluter Drupal Evanglist.

Drupal Blöcke

Leistung sparen durch richtige Block-Konfiguration

Webchick hat bei den Lullabots einen Artikel verfasst, wie man Drupal unter gewissen Umständen ein wenig beschleunigt. Blöcke werden sobald sie einer Region zugeordnet sind und keinen Eintrag bei der Sichtbarkeit haben von Drupal immer erstellt, egal ob es die Region auf der Seite gibt oder nicht.

Dies ist zum Beispiel hier auf der comm-press Webseite der Fall. Die Blöcke die man im Blog sieht, werden nicht unbedingt auf der Homepage verwendet. Die Webseite verwendet unterschiedliche Templates für die beiden Bereiche die unterschiedliche Regionen enthalten können. Wenn eine Region nun einfach nicht im Template erscheint, werden die Blöcke trotzdem erstellt und ziehen vom Server Leistung ab. Das Template-System erlaubt die Konfiguration der Blöcke pro Theme. Aber ob eine Region nun gerade wirklich in der aufgerufenen page.tpl.php enthalten ist, weiß Drupal einfach nicht.

Von daher muss man darauf achten, das man immer eine Regel definiert, die genau angibt, wo der Block auch wirklich vorkommt. Wenn ein Block nur auf der Homepage vorhanden ist, sollte er auch ein "<front>" und ein "Nur auf den aufgelisteten Seiten anzeigen. " in seinen Einstellungen bekommen.

Drupal Blöcke werden auch nicht erstellt, wenn sie nur gewissen Rollen zugänglich sind, das heißt also das die Rechteschicht hier auch Leistungsprobleme verhindert und nicht bei allen Anonymen Aufrufen der Seite kostspielige Blöcke, mit wichtigen Informationen für Administratoren, erstellt werden.

Interessant sind auch die Kommentare zu dem Artikel. Unteranderem ist Panels laut seinem Entwickler eine echte Alternative zu der Verwendung von Blöcken und es gibt noch einige Module, die das Problem umgehen können.