comm-press: Your Drupal agency in Hamburg, Germany: Consulting, training, programming, service, webdesign and hosting

Übersetzungen mit Drupal . Daumen hoch für den Localization client: Übersetzungen im Kontext der Seite vornehmen.

von Ralf Hendel
am

Übersetzungen sind eines der anstrengenderen Themen in Drupal. Wer sich durch Views, Taxonomien und i18n durch gekämpft hat, sieht sich irgendwann vor dem Problem, die gesuchten Zeichenketten nicht mehr finden zu können.

Die normale Suche über die Oberflächen-Übersetzung (/admin/build/translate/search) bietet zwar die Option, nach Textgruppen zu suchen. Die zu suchende Zeichenkette wird immer nur auf "enthält" gefunden, nicht auf "ist exakt gleich". Das Problem wird deutlich, wenn man nach "Inhaltstyp" sucht. Man erhält drei Bildschirmseiten an Treffern, in denen irgendwo "Inhaltstyp" vorkommt. Es gibt keine Möglichkeit direkt zu suchen, so dass man nur die Treffer erhält, die exakt aus der Zeichenkette "Inhaltstyp" bestehen.

Hier hilft das Modul "Lokalisierungs-Client" von Gábor Hojtsy weiter. Das Modul blendet im Fuß der Seite eine Leiste ein, die sich vergrößern lässt. Vergrößert bietet sie eine Option zur Suche mit Autovervollständigung des eingegebenen Begriffs. Wählt man einen Begriff, bekommt man die Originalzeichenkette in Systemsprache angezeigt sowie ein Eingabeformular, in die Übersetzung in die aktuelle Sprache des Benutzers vorgenommen werden kann. Um Inhalte in eine andere Sprache zu übersetzen, ändert man einfach die aktuelle Sprache der Seite und kann anschließend direkt weiter arbeiten.

Dieser Weg Übersetzungen unmittelbar im Kontext der Website vornehmen zu können, bietet nicht nur eine enorme Hilfe zum Auffinden der Texte. Der sprachliche Zusammenhang wird auch klarer, wenn man den gesamten Kontext der Seite sieht und nicht nur eine willkürlich herausgegriffene Zeichenkette. Daran kranken z.B. Übersetzungen, wo "second" im zeitlichen Kontext gelegentlich in "Zweite" und nicht in "Sekunde" übersetzt wird.

Ansonsten könnte es den Nutzer verwirren, dass der Client nicht nur die sichtbaren Texte auf der Seite zur Übersetzung zur Verfügung stellt, sondern auch Texte aus den Konfigurationsseiten der verwendeten Module auf der jeweiligen Seite. Davon soll man sich aber nicht stören lassen. Aus meiner Sicht reicht es, die nicht übersetzten Texte finden und übersetzen zu können.

Netterweise werden nicht übersetzte Texte vor weißem und übersetzte Texte vor pastellgrünem Hintergrund dargestellt.

Herzlichen Dank an Gábor Hojtsy für dieses Modul!
Wenn es das Modul nicht schon gäbe, müsste man es sofort erfinden...