comm-press: Your Drupal agency in Hamburg, Germany: Consulting, training, programming, service, webdesign and hosting

Erfahrungsbericht Sprint Camp Berlin . i18n Sprint Camp Berlin - 20 Entwickler, 6 Nationen, 5 Tage, 1 Ziel

von
am
This is not the first event I am organising and usually catering, accommodation and setting is as important to participants as the actual reason people meet up for. While planning the sprint camp I was a bit worried we might not give enough variety to catering and entertainment, but soon after the kick-off I learned the whole lot is happy to meet up and focusses on the work they have to do. Not a single person shouts for a sumptuous lunch, fancy dinner or special entertainment - great experience to see the bunch of experts without any affectations. This would be enough of rave review if there wasn’t Pascal Crott who stole the show by hosting as many community members as want to stay at his place. Many thanks for being so awesome, Pascal! At the end of the day 5 out of 15 issues have been fixed - time to get some rest.

Tag 2

Ein Teil der Crew codet bereits, als ich im Büro ankomme. Haben sie hier wohl übernachtet? Ich wäre nicht überrascht... Das Whiteboard zeigt 28 Issues, die zu erledigen sind - ein echter Ansporn für alle Anwesenden. Dies ist mein erster Coding-Sprint und ich wundere mich über die Stille im Raum, trotzdem sind alle hoch-kommunikativ: das Geheimnis lüftet sich für mich, als ich den Sprint-Chatroom betrete :)

Da man nicht nur vom Coding an sich leben kann, möchte ich alle erwähnen, die sich um das Einkaufen der Lebensmittel, Saubermachen und Sponsoring gekümmert haben. Unser besonderer Dank gilt GiroSolution und Microsoft, die tief in ihre Taschen gegriffen haben, als ich sie nach Unterstützung des i18n Sprint Camps fragte. Wir können T-Shirts, 5-Tages-Tickets des ÖPNV und viele andere Dinge bereit stellen, die unsere Verstanstaltung so großartig machen. Zum Abendessen holen wir Essen vom Pakistani, das hervorragend ist! Es wäre schön, wenn Daniel Wehner von Erdfisch schon hier sein könnte vor Samstag, da Erdfisch der Sponsor dieses Dinners ist. Vielen Dank an Frank Holldorff und seine Erdfisch-Crew.

For dinner we have Pakistani food, which is splendid! I wished Daniel Wehner of Erdfisch could have had the opportunity to be here before Saturday as Erdfisch is sponsoring this dinner. Thanks a lot to Frank Holldorff and his Erdfisch-crew.

Tag 3

Es ist Freitagmorgen, das Whiteboard zeigt 15 erledigte Issues mit Stand von Donnerstagabend. 13 Issues warten darauf bearbeitet zu werden. Eine große Sache, die als kritisch markiert ist, ist "Disabled taxonomy fields when enabling and disabling i18n_taxonomy” und dümpelt seit Wochen auf drupal.org vor sich hin. Daniel Nolde, Sascha Grossenbacher und Jose Reyero sind die Helden, welche es heute bearbeiten und erledigen. Das Event heute Abend ist etwas Besonderes: es ist Stephan Luckow und Wunderkraut zu verdanken, dass wir heute ins Äthiopische Restaurant Bejte Ethiopia gehen.

Für viele von uns ist es nicht nur das erstemal Äthiopisches Essen, sondern auch das erste Mal Essen mit den Händen. Als ich in der Karte Gerichte mit Grünkohl finde, bin ich ziemlich überrascht, da Grünkohl ja eigentlich als etwas rein-Norddeutsches gehandelt wird. Schön zu wissen, dass Menschen aus Bremen, Hamburg und Niedersachen beruhigt in ihren Äthiopien-Urlaub starten können ohne ihren Grünkohl vermissen zu müssen :)

Tag 4

Guten Morgen, Berlin. Jose Reyero teilt den Status Quo der seit Mittwoch erledigten Issues mit. 43 sind identifiziert worden und davon 27 bereits erledigt. Das klingt nach einem hervorragenden Ergebnis, wenn man bedenkt, dass der Sprint noch nicht vorbei ist.

Wir sind der Meinung, dass man als Veranstalter eines Events mit internationalen Gästen auch etwas Kulturelles bieten können muss. Es wäre doch eine Schande, wenn irgendein Teilnehmer des Sprints daheim sagen müsste "Ich war in Berlin, aber das Sprint Camp hätte irgendwo auf der Welt stattfinden können, da ich ohnehin nichts weiter als den Veranstaltungsort gesehen habe”. Es ist vier Uhr nachmittags und wir besuchen das Museum für Film und Fernsehen, wo uns eine Führung erwartet. Nachdem wir etwas über die deutsche Filmgeschichte gelernt haben, zeigt uns unser Tour-Guide Sehenswürdigkeiten in Berlin, die in berühmten Filmen eine Bedeutung hatten.

Zurück im Büro hat Stephan Luckow ein sensationelles Barbecue vorbereitet, was natürlich die ganze hungrige Bande freut. Während des Essens setzen einige ihre Arbeit für den Sprint fort - andere schauen sich den Eurovision Song Contest an :)

Tag 5

Tag der Abreise - recht viele machen sich morgens direkt auf den Heimweg und fahren zum Flughafen oder Bahnhof, daher gibt es keine große Abschiedsszene in der Sprint Location. Es fühlt sich gar nicht falsch an, weil sich alle der Community so verschrieben haben, dass jeder weiß sich früher oder später beim nächsten Sprint Camp, Konferenz User Group oder vielleicht beim Drupal Camping 2011 im Juni wiederzusehen.

Vielen lieben Dank, dass diese Sprint Camp zustande gekommen ist. Wir hatten eine fantastische Zeit und freuen uns auf die nächsten Events!