comm-press: Your Drupal agency in Hamburg, Germany: Consulting, training, programming, service, webdesign and hosting

Marketing mit Twitter . Twitter - und wie man es nicht praktizieren sollte.

von Ralf Hendel
am

Von einem Geschäftsfreund erhielt ich neulich die Leseempfehlung zum Thema "Twitter Marketing"

Da ich zur Zeit in Twitter eher noch herein schnupper und mir noch nicht so sicher bin, was ich damit anfangen soll, habe ich das Handbuch von vorn bis hinten durchgelesen.

Um es gleich vorweg zu nehmen - ich fand es UNTERTRÄGLICH.
Abgesehen von der - selbst für Web-Maßstäbe - sehr penetranten Eigenwerbung ist die unverhüllte Botschaft:

  • Ich interessiere mich einen Dreck für die Tweets der Leute, denen ich vorgebe zu folgen.
  • Mich interessieren lediglich Techniken, wie ich die Zahl meiner Follower so schnell so weit maximieren kann, dass mein Account gerade eben nicht in Gefahr läuft, geschlossen zu werden.

Dafür werden unter anderem Programme vorgestellt, die genau dies leisten:
Wie hänge ich mich automatisiert an möglichst viele Follower und beende diese Beziehungen nach 4-5 Tagen ebenfalls automatisiert, wenn sie mir bis dahin nicht ebenfalls folgen. Und all dies, ohne deren Tweets auch nur ein einziges Mal gelesen zu haben!

Wenn das wirklich alles sein soll, bin ich davon überzeugt, dass diese Welt ohne Twitter besser auskommt.

Lieber Geschäftsfreund,
sei mir nicht böse, aber was um aller Welt bringt Dich dazu, so etwas zu empfehlen?