Drupal 8, das Enterprise Content Management System

Mehr als nur Programmierung . Die Wahl der passenden Drupal Agentur

Dieser Artikel wendet sich an Unternehmen, die einen Dienstleister für die Entwicklung und Betreuung ihrer Drupal-basierten Website suchen. Der Leitfaden basiert auf 15-jähriger Praxis mit Content Management Systemen und zwölf Jahren Agentur-Erfahrung mit Drupal.

Warum sucht ein Unternehmen eine Drupal-Agentur?

Wir werden häufig von Kunden angesprochen, die entweder bereits eine Drupal-Website betreiben oder sich für Drupal als Content Management System entschieden haben. Diese Kunden haben gemeinsam, dass sie Drupal bereits kennen und die Wahl des CMS – aus welchen Gründen auch immer – als Voraussetzung für eine Zusammenarbeit ansehen. Eine Beschreibung von Drupal befindet sich hier.

Obwohl wir von der Leistungsfähigkeit Drupals vollauf überzeugt sind, empfehlen wir Ihnen dennoch zu hinterfragen, warum die Wahl der technischen Plattform eine solch große Rolle für Sie spielt. Das Verständnis dessen soll keinesfalls Ihre Entscheidung für Drupal infrage stellen, sondern Ihnen dabei helfen Ihre eigenen impliziten Bedürfnisse besser zu verstehen.

Um Ihnen Anhaltspunkte geben zu können, worauf Sie bei der Wahl Ihres neuen Dienstleisters achten sollten, ist es wichtig zu verstehen, was Sie von Ihrer neuen Agentur erwarten.

Splash Awards 2017: Gewinn in der Kategorie "Module"
Eine der begehrten Trophäe der Splash Awards 2017. Die Drupal Splash Awards sind ein Wettbewerb, bei dem verschiedene Agenturen mit ihren besten Drupal Projekten in verschiedenen Kategorien gegeneinander antreten.

Was ist das Besondere an einer Drupal-Agentur?

Selbstverständlich erwarten Sie auf Seiten Ihres Drupal Dienstleisters technische Erfahrung und Expertise im Umgang mit dem System.

In komplexen Projekten spielen neben Drupal als Content Management System jedoch zunehmend immer mehr andere Technik-Komponenten eine Rolle. Gerade im Bereich Frontend haben sich in den letzten Jahren viele neue Technologien wie zum Beispiel GraphQL, React und decoupled bzw. headless CMS etabliert.

Eine wichtige Rolle spielt bei stark besuchten Seiten außerdem das Hosting.

Technische Expertise

Die Erfahrung mit dem System spielt eine entscheidende Rolle: Wie lange arbeitet die Agentur bereits mit Drupal? Wie stark sind ihre Mitarbeiter in die Entwicklung der Open Source Software Drupal involviert?

Selbstredend halten wir Drupal für ein phantastisches System – Der Einsatz von Drupal allein garantiert jedoch nicht den Erfolg Ihres Projekts.

In der Vergangenheit haben wir häufig Anfragen enttäuschter Kunden erhalten, die Audits oder Unterstützung bei einem verunglückten Projekt bei uns gesucht haben. Die technische Bestandsaufnahme hat dann gezeigt, dass der ursprünglich beauftragte Dienstleister mit dem System unerfahren oder sogar überfordert gewesen ist. Diese Kunden haben viel Geld in Projekten verbrannt und wenden sich unter Umständen sogar enttäuscht ganz von Drupal ab.

Es ist ein gutes Zeichen, wenn Sie die Agentur auf dem “Drupal Marketplace” finden. Vom Dienstleisterprofil aus erreichen Sie die einzelnen Mitarbeiter und können sehen, an welchen Projekten sie bisher in welchem Umfang teilgenommen haben.

Das Drupal-Profil von comm-press finden Sie zum Beispiel hier.

Eltern Referenzen
Es ist ein gutes Zeichen, wenn die Agentur für bekannte Marken gearbeitet und große Projekte umgesetzt hat: Je bekannter eine Marke ist, desto anspruchsvoller ist sie in aller Regel bei der Wahl ihrer Dienstleister.

Referenzen sind König

Das nach außen sichtbarste Kriterium einer Agentur stellen ihre Referenzen dar.

Idealerweise verfügt die Agentur über Erfahrungen in Ihrer Branche. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist aus unserer Sicht unerlässlich, dass der Dienstleister Ihr Geschäftsmodell versteht und unterstützen kann.

Bei den Referenzen muss man jedoch berücksichtigen, dass man von außen nur ihre Fassade sieht. Was unter der Haube steckt, wie es um die Qualität eines Projektes steht und ob der Kunde mit der Zusammenarbeit zufrieden war – bleibt in aller Regel nicht erkennbar.

Um das zu erfahren, können Sie sich bei dem Unternehmen jedoch nach der Zusammenarbeit erkundigen. Gerade bei größeren Kunden haben wir es häufig erlebt, dass sie sich Ansprechpartner unserer Referenzen nennen ließen und diese interviewt haben.

 

Der „Truck Faktor“

Unter dem “Truck-Faktor” versteht man das Gedankenexperiment, wie viele Personen von einem LKW überfahren werden können, bevor ein Projekt nicht mehr funktionieren kann. Das Risiko steigt in dem Maß an, in dem das technische Wissen auf nur wenigen Schultern verteilt ist.

Arbeitet die Agentur überwiegend mit fest angestellten oder freien Entwicklern? Freelancer bringen einerseits wertvolle Impulse in ein Team ein. Andererseits können sie unter Umständen abrupt wegbrechen, weil sie nach einem Projekt für andere Auftraggeber arbeiten.

Überwiegt die Zahl der Freelancer im Team, wird das Team kein gemeinsames Wissen aufbauen können.

Wir müssen reden – aber in welcher Sprache?

Für ein erfolgreiches Gelingen ist es wichtig, dass eine direkte Kommunikation zwischen allen Beteiligten – auch den Entwicklern – stattfindet und dass der Verständigung keine sprachlichen Barrieren im Weg stehen.

In international aufgestellten Konzernen wird häufig auf Englisch miteinander kommuniziert. Deutsche Mittelständler setzen in aller Regel die Verständigung in ihrer Muttersprache als selbstverständlich voraus.

Es ist wichtig zu wissen, ob die Entwickler an einem Standort in Deutschland zusammen arbeiten. Oder befinden sich hier nur die Projekt-Manager, die ihre Offshore-Teams in Osteuropa oder Asien steuern?

Größe ist nicht alles...

… aber enorm wichtig.

Ein einzelner Full-Stack-Entwickler kann ein Projekt als Freelancer unter Umständen so schnell umsetzen, wie es einer Agentur niemals möglich sein wird. Der Truck-Faktor eines Freelancers ist dabei jedoch maximal. Im Gegensatz dazu wird eine Agentur dem Kunden – so sie denn gut aufgestellt ist – ein Umsetzungsteam mit breiter aufgestellten Fähigkeiten, Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Planungssicherheit bieten.

Üblicherweise wünschen Sie sich auch nach dem Launch bzw. der Umsetzung des Kernprojektes noch Betreuung in Form von Weiterentwicklung und Unterstützung bei Betrieb und Wartung. In diesem Fall sollte die Agentur eine entsprechende Größe besitzen, damit die Betreuung Ihres Projekts nicht darunter leidet, wenn sich der Dienstleister nach dem Launch neuen Anschlussprojekten widmet.

Je breiter eine Agentur aufgestellt ist, desto komplexere Projekte kann sie bewältigen und auf desto mehr Bereichen wird sie Sie unterstützen können.

Mit der Größe der Agentur werden Projekte in aller Regel auch teurer, da mehr Beteiligte involviert sind: Abstimmungsprozesse und Kommunikationsaufwand steigen überproportional an. Eine bestimmte Komplexität der Projekte setzt jedoch eine entsprechende Breite des Dienstleisters voraus.

Für manche Kunden ist die Größe der Agentur – gemessen an ihrer veröffentlichten Bilanz – ein Kriterium für Risikominimierung: Im Fall eines ungünstigen Projektverlaufs sehen sie darin eine Sicherheit, den Dienstleister für Schäden haftbar machen zu können.

Ein weiterer Aspekt von Größe ist die der Teams – sofern eine Agentur mehr als ein Team hat. Bei Teams in der Software-Entwicklung gilt eine Größe von 4-10 Mitarbeitern als optimal. Aus unserer eigenen Erfahrung stellt eine Team-Größe von fünf Mitarbeitern eine sehr gute Balance dar, sodass einerseits noch eine hinreichende fachliche Differenzierung gegeben ist und andererseits der Kommunikations-Overhead nicht zu groß wird.

Es gibt keine allgemein verbindliche optimale Größe: Es ist wichtig, dass die Größe der Agentur und der Mitarbeiter im Team zu Ihnen und Ihrem Projekt passt.

Hosting

Mit der Komplexität der Projekte wachsen üblicherweise auch die Anforderungen des Kunden an Stabilität der Website. Automatisierte Tests, ein stabiles Deployment und zuverlässiges Hosting auch bei Lastspitzen setzen Erfahrungen auf unterschiedlichen Gebieten voraus.

Drupal Hosting
Wir haben Betreiber großer Shopping-Portale beraten, für die jede Stunde Downtime ihres Servers fünfstellige Umsatzausfälle für ihr Unternehmen bedeuten.

Hosting setzt die Verfügbarkeit von Mitarbeitern voraus, die sich rund um die Uhr um den Betrieb und die Erreichbarkeit der Plattform kümmern.

Aus unserer Erfahrung sollte die Arbeit an Projekten und der Betrieb der Hosting-Plattform getrennt erfolgen beziehungsweise von unterschiedlichen Teams geleistet werden. Ansonsten kann es passieren, dass bei dringenden Einsätzen im Hosting-Bereich Mitarbeiter von der Entwicklung abgezogen werden und die Planung im Projekt-Geschäft gefährdet wird. Oder es kann geschehen, dass Arbeiten an der Infrastruktur wie zum Beispiel das Testen von Backups aufgrund hohen Projektdrucks vernachlässigt werden.   

Für kleinere Agenturen, die bis zu 20 Mitarbeitern beschäftigen, ist der Betrieb eines eigenen Hosting-Teams aus unserer Erfahrung nicht zielführend darstellbar. Wir fokussieren uns daher auf die Erstellung performanter Business-Applikationen und halten uns aus dem Hosting so weit wie möglich heraus. Dies erreichen wir, indem wir uns Monitoring-Instrumente für den Gesundheits-Check der von uns betreuten Websites sowie eine Deployment-Infrastruktur für den Rollout der Quellcodes auf quasi beliebige Server-Systeme gebaut haben.

Wenn Sie kein eigenes Hosting haben, empfehlen wir Ihnen einen Partner wie zum Beispiel Amazee.io, der sich auf Drupal spezialisiert hat und zuverlässigen Support bietet. Auf diese Weise unterstützen wir sowohl den Betrieb der Websites bei spezialisierten Drupal-Hostern als auch auf Ihrem Custom-System.

comm-press Leistungen – Expertise im Netz: Drupal, Symfony, PHP & Co.
"Soft Skills" wanted: Neben dem rein technischen Spezialwissen aus der Drupal-Welt gibt es eine Menge weiterer Aspekte, die für die Zusammenarbeit wichtig sind.

Welche Leistungen können Sie sonst noch von Ihrer Agentur erwarten?

In unserem Fall haben Sie sich bereits für eine technische Plattform entschieden. Unabhängig von der Technik gibt es weitere Themen, in denen Sie Unterstützung erwarten können:

Beratung und Führung

Spätestens seit dem Erscheinen von Drupal 8 hat sich die Zielgruppe von Drupal deutlich in Richtung Enterprise verschoben. In diesem Segment interessieren sich Kunden nicht mehr so sehr für eine technische Lösung. Vielmehr erwarten sie von ihren Dienstleistern, dass sie sie bei den Herausforderungen der Customer Experience bzw. der Digital Customer Journey führen.

Der wirtschaftliche Erfolg einer Online-Plattform entscheidet sich darin, ob die Anwendung im Netz Reichweite erzielt, ob sie ihre Besucher binden und in welchem Umfang sie diese in Kunden konvertieren kann.

Eine robuste Technik stellt lediglich eine notwendige Bedingung dar.

Design und User Experience

Die Gestaltung einer Website und die Benutzerführung durch ihre UI (“User Interfaces”, also Eingabe-Oberflächen) sind enorm wichtig für den Erfolg Ihrer Website:

  • Eine gute Gestaltung lädt zum Verweilen ein und trägt dazu bei, die Markenbotschaft Ihres Unternehmens zu kommunizieren.
  • Eine für den Besucher intuitive Führung hilft ihm bei der Entscheidung, ob er die gewünschten Informationen, Dienstleistungen oder Produkte – bei Ihnen findet und in Anspruch nimmt.
    Ohne solch eine Unterstützung ist der Besucher sofort wieder flüchtig.

 

Nordschleswiger - mobile
mobile first: Print funktioniert anders als Webdesign. In aller Regel ist es keine gute Idee, wenn Kunden ihre eigenen – internen oder externen – Gafiker in Online-Projekte mitbringen, wenn sie ansonsten nur für die Print-Erzeugnisse zuständig sind.

Im Gegensatz zum Print haben wir es im Netz mit veränderlichen Geräten zu tun und es gibt keine Zentimeter-Angaben. Print-Designer ohne Web-Erfahrung denken in festen Seitengrößen.

Digital Customer Journey

Im Netz kommt es es darauf an, dass die Website den Besucher optimal anspricht und ihm gute Interaktions-Möglichkeiten bietet. Bei digitalen Prozessen hat man früher von “Conversion” gesprochen, der Konvertierung von Besuchern in Kunden.

Anstelle von Konvertierung spricht man heute in der Regel von der “digitalen Customer Journey”: die Konvertierung erfolgt nicht in einem einzelnen Schritt sondern innerhalb eines Prozesses, bei dem dem Besucher über verschiedene Einzelschritte hinweg Informationen geliefert werden bis er dem Unternehmen so weit vertraut, dass er sich auf einen Kontakt oder sogar ein Geschäft einlässt. In den einzelnen Schritten muss der Besucher auf seine jeweilige Situation angepasste Informationen erhalten.

Diese Kontextualisierung kann bis zur Personalisierung gehen: Beim Besuch einer Website wird der Benutzer anhand von Tracking-Technologien identifiziert und erhält auf seine Situation individuell zugeschnittene Informationen oder Angebote.

Die Wünsche der Internet-Konzerne über jeden Besucher so viel Daten wie möglich zu sammeln ("Hyper-Personalisierung") stehen dabei in eklatanten Konflikt mit dem in Europa geltenden Datenschutz, der die Privatsphäre des Besuchers zu schützen sucht.

Die digital Customer Journey erfordert ein tiefes Verständnis der Agentur sowohl über “UX” (“User Experience”) – der Gestaltung intuitiv verständlich Eingabe- und Interaktions-Oberflächen – als auch über User Research – der Untersuchung, wie Oberflächen von Benutzern wahrgenommen werden, wie sich Nutzer verhalten und welche Bedürfnisse sie mitbringen.

Es kann durchaus Sinn ergeben, für die Ausarbeitung dieser Prozesse eine Spezial-Agentur für UI/UX zu beschäftigen. Die Einbeziehung mehrerer Dienstleister zieht jedoch immer Abstimmungsbedarf nach sich. Im ungünstigen Fall kommt es sogar zu einer Wettbewerbssituation zwischen den Agenturen, die jede ein möglichst großes Stück des Projekt-Kuchens für sich zu beanspruchen versucht.    

Für Sie kann es einen Vorteil darstellen Kreation und Umsetzung aus einer Hand zu erhalten. Sie müssen sich fragen, ob Sie dem Dienstleister die kreative Expertise zutrauen. Wie oben beschrieben stellt es einen guten Anhaltspunkt dar, einen Blick auf die Referenzen zu werfen.

Vergleich der Suchnachfrage innerhalb der letzten fünf Jahre zwischen "Drupal", "Typo3" und "Joomla" in Google Trends.
An Google führt seit Längerem kein Weg mehr vorbei. SEO („Search Engine Optimization“) bedeutet Sichtbarkeit für Sie zu schaffen, indem Ihre Web-Applikation unter den für Sie relevanten Suchbegriffen vorteilhaft in Suchmaschinen platziert wird.

SEO-Beratung

Durch eine Platzierung auf den vorderen Plätzen erhalten Ihre Inhalte eine höhere Reichweite. Gut aufbereitete Snippets verbessern die Klickrate. Auf diese Weise gelangen mehr Besucher auf Ihre Website.

Es gibt SEO-Agenturen, die sich speziell auf diesen Bereich spezialisiert haben. Sie untersuchen Google wie eine Black-Box mit verschiedensten Tests und messen die Ergebnisse. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Funktionsweise von Google gewinnen um Ihre Content-Strategie und die User-Experience Ihrer Besucher zu verfeinern. Größere Digital-Agenturen verfügen über ihre eigene SEO-Abteilung.

An der grundsätzlichen Erkenntnis, dass Inhalte von Google genau dann als werthaltig angesehen werden, wenn diese einen Mehrwert für echte Menschen bieten, hat sich in den letzten Jahren nichts geändert. Google hat lediglich seine Algorithmen verfeinert, werthaltige Inhalte zu erkennen und Täuschungen zu entlarven. Dabei setzt Google inzwischen sogar stark auf künstliche Intelligenz.

Bei der Beratung unserer Kunden zur Aufbereitung ihrer Inhalte und Verbesserung der Reichweite setzen wir vor allem auf organisches Ranking. Von Versuchen, die Algorithmen Googles überlisten zu wollen, raten wir generell ab. Etwaige Vorteile stehen in keinem Verhältnis zum Risiko eines De-Rankings oder gar der Möglichkeit mit Ihren Seiten ganz aus dem Index zu fallen.

Auf seinem Stand präsentiert Audi einen A7 TFSI Quattro auf dem Online Marketing Rockstars Festival 2018
Stationär meets online: Auf dem Online Marketing Rockstars Festival 2018 – einer Messe für Online-Marketing – hat Audi auf seinem Stand einen A7 TFSI Quattro präsentiert. Das zeigt die gegenseitige Wechselwirkung von online und stationär.

Content Marketing

Die strategische Planung, die Erstellung der Inhalte und Social Media – die Verbreitung derselben in den sozialen Netzwerken – hängen eng miteinander zusammen.

Content-Marketing – Kunden mit attraktiven Inhalten zu gewinnen oder zu halten – setzt die Strategie voraus, Ihre Inhalte kontextuell und zeitlich zu planen und dementsprechend auf der Website und den verschiedenen Social-Media Kanälen zu veröffentlichen.

Dafür müssen Sie folgende Fragen detailliert beantworten können:

  • Wer sind Ihre Zielgruppen?
  • Was erwarten Ihre Zielgruppen
  • wann und
  • in welchem Kontext?

Es ist wichtig hochwertige Inhalte zu veröffentlichen. Content wird dadurch wertvoll, indem er Ihren Besuchern echten Mehrwert bietet: das können redaktionelle Artikel zu bestimmten Themen mit hohem Informationsgehalt sein oder auch Beiträge mit Unterhaltungswert.

Wie bereits oben im Absatz “SEO-Beratung” ausgeführt, werden Inhalte, die für menschliche Besucher wertvoll sind, auch von Suchmaschinen als wertvoll eingestuft.

Mit Hilfe verschiedenster Kanäle wie zum Beispiel Facebook, YouTube, Instagram, Xing, LinkedIn, Twitter und Pinterest werden diese Inhalte in unterschiedlichen Netzwerken weiter verbreitet.

Prüfen und entscheiden Sie für sich, ob Sie dafür einen Dienstleister brauchen oder ob Sie Teile davon selbst übernehmen können. Für jeden einzelnen Bereich – Content-Strategie, -Erstellung und Social Media – finden Sie entweder Spezialagenturen oder Sie suchen sich eine größere Agentur, die Ihnen alle drei Bereiche aus einer Hand liefern kann.

Derzeit bieten wir Content Marketing nicht an. Wir werden Sie jedoch gern dabei beraten, worauf Sie bei der Erstellung Ihrer Redaktionspläne und Inhalte achten müssen und wie Sie sich Reichweite in den verschiedenen Social-Media Kanälen aufbauen.

comm-press-Entwickler erweitern die Funktionalitäten, um Para zukünftig noch flexibler einsetzen zu können.
Wenn die Zusammenarbeit erfolgreich verlaufen soll, müssen alle Beteiligten Freude an dem Projekt haben.

Nicht-funktionale Anforderungen

Neben all den technischen und fachlichen Fragen gibt es noch weitere Faktoren, die Sie bedenken sollten:

Räumliche Nähe

Wie wichtig ist Ihnen die räumliche Nähe zur Agentur? Die Entfernung sollte nicht überbewertet werden: Vieles lässt sich in Video-Konferenzen besprechen.

Für eine substantielle Zusammenarbeit ist es jedoch sehr hilfreich, wenn ein- bis zweimal im Jahr ein gemeinsamer Workshop organisiert wird, in dem die bisherige Zusammenarbeit reflektiert und neue Ziele besprochen werden.

Kommunikation

Kommunikationsbereitschaft ist auf beiden Seiten unverzichtbar. Wie gut sind die Mitarbeiter auf Seiten der Agentur erreichbar?

Stabile Beziehungen sind wichtig. Es kostet viel Zeit und Energie, wenn auf Seiten des Dienstleisters häufig die Ansprechpartner wechseln. Wie bereits oben beschrieben, kann es sich durchaus lohnen, Erkundigungen bei anderen Kunden einzuziehen, die als Referenzen genannt sind.

Der menschliche Faktor

Nicht zuletzt spielt auch die „Chemie“ eine große Rolle:

  • Wie transparent stellt sich Ihre neue Agentur Ihnen gegenüber dar?
  • Haben Sie das Gefühl, ihr vertrauen zu können?
  • Haben Sie den Eindruck, dass der Dienstleister proaktiv mitdenkt und Ihr Geschäftsmodell versteht?
  • Freuen Sie sich auf die vor Ihnen liegende Zusammenarbeit oder haben Sie eher gemischte Gefühle, wenn Sie daran denken?

 

Fazit

Die eine richtige Agentur gibt es nicht.

Die Agentur muss zu Ihnen passen. Dieser Artikel soll Sie unterstützen, sich über Ihre Erwartungen bewusst zu werden: Je klarer Ihnen das gelingt, desto objektiver können Sie sich für oder gegen eine Zusammenarbeit entscheiden.

Eine Partnerschaft zwischen Unternehmen und Agentur sollte von beiden Seiten idealerweise auf längere Zeit angelegt sein. Sie soll Sie zielführend dabei unterstützen weiter auf Ihren Geschäftsfeldern erfolgreich zu sein und sie muss allen Beteiligten Spaß machen. Nur dann entsteht Raum für Kreativität.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Unsere Experten in Hamburg beraten und unterstützen Sie gern bei Ihrem Drupal-Projekt!

Sprechen Sie uns an: