Die Drupal-Distribution für Verlage . Thunder Content Mangement

Im Bereich der Enterprise-Systeme spielt Drupal in den letzten Jahren eine immer größere Rolle. Seit etwa einem Jahr ist mit "Thunder CMS" eine weitere Alternative hinzugekommen:

Das "bessere Drupal": Thunder für Verlage, Online-Magazine und Universitäten

"Thunder CMS" ist eine Quellcode-offene Drupal 8 Distribution aus dem Verlagshaus Burda Media. Eine Distribution ist ein Installationsprofil, um eine Website mit vorher festgelegten Anforderungen installieren zu können. In Drupal gibt es für Websites mit ähnlichen Anforderungen zwei alternative Konzepte Multisite und Distribution.

Bei einer Multisite teilen sich mehrere Websites eine Code-Basis und einen Satz gemeinsamer Konfiguration. Bei einer Distribution befindet sich beides bereits im Installationsprofil.

Erst eine Distribution stellt ein geeignetes Mittel dar, damit die Code-Basis das eigene Haus verlassen und sich um die Vision eine eigene Community bilden kann. Diese Community ist die Thunder Coalition: bestehend aus Kunden, dem Thunder Core-Team, Industriepartnern – Drittanbietern von Diensten – und Agenturen, die Projekte als sogenannte Certified Thunder Integratoren ("CTI") als Dienstleister für Kunden umsetzen können.

Die Idee hinter Thunder besteht darin, dass nicht alle Enterprise-Kunden das Rad neu erfinden müssen. Praktisch alle publizierenden Unternehmen mit viel Content stellen im Wesentlichen dieselben typischen Anforderungen an Content-Erstellung und redaktionelle Workflows.

Neben großem Interesse wird Thunder von anderen Medienhäusern jedoch auch mit Skepsis beobachtet, da mit Burda Media ein Marktteilnehmer und Schwergewicht der Branche hinter der Entwicklung steht. Insofern ist es für das Community Management von Thunder enorm wichtig, bei Wettbewerbern Vertrauen zu schaffen.

Vertrauen funktioniert am besten mit Transparenz über das eigene Vorgehen und durch Aufzeigen des Geschäftswertes für Online-Magazine, Verlage, Universitäten beziehungsweise sämtliche Enterprise-Unternehmen, die große Mengen an Content zu veröffentlichen haben.

Um der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wohin Thunder gehen soll, gab es am 20.11. in Hamburg den ersten Thunderday. Bei diesem Event wurde der Nutzen für Kunden in den Vordergrund gestellt: Es wurden verschiedene Case-Studies sowie Erfahrungen bei der Entwicklung von Plattformen für Universitäten präsentiert. Ein detaillierter Bericht des Thunderdays befindet sich unserem Blog.

Collin Müller in der Eröffnungs-Session auf dem Hamburger Thunderday 2017
Collin Müller eröffnet den Hamburger Thunderday 2017: Content allein reicht nicht mehr aus. Aus seiner Sicht ist Content sogar wertlos, wenn er ohne den passenden Kontext keine Aufmerksamkeit generiert.

Im Vergleich zu einem frisch installierten Drupal spart Thunder out-of-the-box in etwa die Kosten für zwei Sprints à eine Woche mit einem fünfköpfigen Entwicklerteam ein.

Thunder profitiert von den Vorteilen von Drupal 8:

  • mobil optimierte Eingabeoberflächen ermöglichen die redaktionelle Arbeit von überall.
  • Suchmaschinen-Optimierung ("SEO")
    Drupal 8 verwendet semantisches Markup und optimiert die HTML-Quellcodes dadurch für Google und andere Suchmaschinen.
  • Web-Services: headless eingesetzt lässt sich Drupal mit modernster Frontend-Technologie kombinieren.
  • Skalierbarkeit, verbesserte Performance und Caching ermöglichen eine schnelle Auslieferung der einzelnen Seiten.
  • Objekt-orientierte Programmierung ("OOP") verbessert die Testbarkeit der Applikation.

Darüberhinaus besticht Thunder mit aufgeräumten Oberflächen im redaktionellen Backend, zeitgesteuerter Veröffentlichung ("Scheduling") und einem vorkonfigurierten Asset-Management: einer internen Datenbank für Media-Ressourcen wie Bilder, Videos und Downloads mit Verwaltung von Suchbegriffen und Meta-Informationen.

Mark Engelhardt präsentiert Thunder auf dem Open Friday
Hier stellt Mark Engelhardt – Scrum Product-Owner bei comm-press – Thunder auf dem "Open Friday" vor: Jeden vierten Freitag gibt es bei comm-press ein hausinternes Barcamp, auf dem sich Mitarbeiter ihren Lieblingsthemen widmen können.

Qualität durch Thunder Certified Technology Integratoren

Als Drupal Distribution ist Thunder auf sehr vorbildliche Weise umgesetzt. Andere Distributionen legen den Nutzer häufig auf die in der jeweiligen Distribution getroffene Modul- und Theme-Auswahl fest. Das Ersetzen einzelner Komponenten wie z.B. vordefinierter Inhaltstypen ist bei anderen Distributionen häufig entweder gar nicht möglich oder nur mit vergleichsweise viel Aufwand. Bei Thunder wurde eine Menge Zeit investiert, um die Distribution ebenso flexibel einsetzbar und erweiterbar zu halten, wie wir es von Drupal her kennen.

Die hohe Qualität ist nicht nur für Kunden entscheidend sondern auch für potentielle Mitarbeiter. Dem Core-Team ist es jüngstens gelungen, Alex Pott, einen der wichtigsten Core Maintainer Drupal 8 als Entwickler zu gewinnen. Dass er sich für eine Mitarbeit entschieden hat, beweist die Güte von Konzept und Architektur der Distribution.
 
Dem Thunder Team liegt insofern sehr am Herzen, dass dieser gute Ruf weiterhin erhalten bleibt. Agenturen haben aus diesem Grund die Möglichkeit, sich als Certified Thunder Integrator ("CTI") zertifizieren zu lassen. Verlage und andere Endkunden, die sich an Thunder wenden, bekommen Dienstleister vorgeschlagen, die mit dem System vertraut sind und von denen der Kunde Qualität erwarten kann.

Thunder CTI-Logo: comm-press ist Certified Thunder Integrator
Wir sind stolz, das Siegel verliehen bekommen zu haben: Mit unserer Referenz "Radweg-Reisen" haben wir uns als Thunder-Dienstleister zertifizieren lassen und sind seit Februar 2018 Mitglied der Thunder Coalition.

Um sich als Certified Technology Integrator bezeichnen zu dürfen, muss eine Agentur mindestens ein Projekt erfolgreich mit Thunder realisiert haben. Der Prozess zur Zertifizierung besteht aus einer Code-Review dieses Projekts durch das Core-Team sowie ein Interview zur Zufriedenheit des Kunden durch das Kommunikationsteam.

Die Möglichkeit zur Zertifizierung ist sehr vorausschauend: In der Vergangenheit haben wir es häufig mit unzufriedenen Kunden zu tun bekommen, die sich von Drupal enttäuscht gezeigt haben. In aller Regel stellte sich dann heraus, dass ihr Projekt von einer Agentur umgesetzt wurde, die mit Drupal und seinen Best-Practices nicht vertraut gewesen ist. Meistens ist viel Budget verbrannt worden. Im ungünstigsten Fall wenden sich diese Kunden ganz von Drupal ab und werden zu "negativen Multiplikatoren".

Ralf Hendel im Gespräch mit einem Interessenten auf dem Hamburger Thunderday 2017
Ralf Hendel, Geschäftsführer bei comm-press, im Gespräch mit dem Betreiber eines Online-Magazins für Studierende auf dem Hamburger Thunderday

Unsere erste Thunder-Referenz "Radweg Reisen"

Drupal 8 wurde im November 2015 gelauncht. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits damit begonnen, neue Projekte auf Basis der letzten Beta-Versionen von Drupal umzusetzen.

Um Redakteuren bei der Erstellung ihrer Inhalte größtmögliche Flexibilität zu bieten, haben wir in den neuen Drupal 8 Projekten das Modul "Paragraphs" als zentrales Konzept im Content-Modell platziert. Mit "Paragraphs" können redaktionelle Mitarbeiter ihre Assets wie Textblöcke, Videos, Bilder, Formulare und Kombinationen daraus nach eigenem Gutdünken im Artikel verwenden und werden nicht mehr durch von Inhaltstypen vorgegebene Strukturen limitiert.

Als eigenes Projekt haben wir zur Zertifizierung das Fahrrad-Reiseportal "Radweg-Reisen" eingereicht. Diese Plattform haben wir bereits im Jahr 2016 gelauncht und der Plattform nachträglich das Thunder Installationsprofil "untergeschoben" damit sie in Zukunft mit Thunder kompatibel bleibt.

Seit Februar 2018 ist comm-press Certified Thunder Integrator.

 

Angepasst an die Wünsche der Redaktion lassen sich beliebige Inhalts-Komponenten bauen, die – einmal erstellt – an beliebiger Stelle verwendet werden können.

In München kam das Team von Burda Media auf dieselbe Idee. So sind unabhängig voneinander zwei sehr ähnliche Systeme entstanden. Inzwischen ist Thunder so weit ausgereift, dass wir diese Distribution als Grundlage praktisch all unserer neuen Projekte verwenden.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, erleben Sie ebenfalls gerade Thunder: unsere eigene Website haben wir im Januar 2018 – selbstverständlich ebenfalls auf Basis von Thunder – neu gelauncht.

comm-press ist Certified Thunder Integrator
Auf dem Hamburger Thunderday 2017 hat Ingo Rübe die Agenturen vorgestellt, die entweder bereits Certified Technology Integrator Partner von Thunder sind oder sich als Anwärter auf dem Weg dahin befinden.

 

Thunder Third-Party Tools

Kostenpflichtige Drittanbieter-Lösungen für Thunder bieten derzeit die folgenden Industrie-Partner an:

  • Acquia
    Website- und geräteübergreifendes Tracking mit Produkten wie Acquia Lift.
  • nexx.tv
    Integration von Streaming- und Bewegtbild-Lösungen.
  • Riddle
    Einbindung von Umfragen, Rätsel und Quiz-Tools.
  • Valiton
    Integration plattformübergreifender Single SignOn Lösungen.

Installation und Test

Das Open Source CMS Thunder ist unter der kostenlosen GNU General Public License veröffentlicht. Sie können Thunder hier herunterladen und installieren.

Wenn Sie das System vorher online ausprobieren möchten, können Sie Thunder es bei MD-Systems oder simplytest.me testen.

Seit Anfang 2018 arbeitet Alex Pott, einer der wichtigsten Drupal-Core Maintainer, Thunder Core-Team mit. Das Foto ist auf dem Hamburger Thunderday entstanden, wo Ingo Rübe die Verpflichtung von Alex angekündigt hat.

Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung bei Ihrem Thunder-Projekt benötigen:

Unsere Experten in Hamburg beraten und unterstützen Sie bei Ihren Projekten, bieten Ihnen Workshops und schulen Ihre Mitarbeiter in PHP, Drupal oder agilem Projekt-Management.

Telefonisch, im Chat oder vor Ort: ganz wie Sie es wünschen!

Wir sind für Sie da: